Stark für Tiere e.V.
Stark für Tiere e.V.

Starke News

Hier findet ihr die News aus dem Jahr 2018.

 

 

31.12.2018

 

Jahresrückblick und Ausblick auf unsere weitere Arbeit

 

Seit Herbst 2015 sind wir ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Aktiv im Tierschutz waren wir alle schon viele Jahre vorher, teilweise privat, teilweise in anderen Vereinen.

Gebündelt konnten wir nun in dieser kurzen Zeit schon so viel Gutes für die Tiere erreichen, obwohl wir ein kleines Team mit überschaubarem Helferkreis sind:

Fast 2800 Tiere konnten wir mittlerweile aus schlechter Haltung und / oder dem sicheren Tode retten.

 

Insbesondere war das vergangene Jahr gekennzeichnet durch unsere legalen Legehennenrettungen (Foto 1). In Absprache mit Betreibern können wir kostenlos „ausrangierte“ Legehennen übernehmen und in ein artgerechtes, schlachtfreies Zuhause vermitteln. Wir übernehmen immer gleich einen ganzen Stall, d.h. zwischen 200 und 700 Hennen. Im vergangenen Jahr konnten wir die Sammeltransporte mit geretteten Hennen auf viele Orte erweitern, so dass die Chance, alle Hennen zu retten, enorm gestiegen ist. (Mehr zu unseren Legehennenrettungen erfahrt ihr hier auf unserer Website: http://www.stark-fuer-tiere.de/unsere-projekte/legehennen-rettungen/). Wenn man bedenkt, dass jährlich ca. 50 Millionen Legehennen aufgrund zu geringer Legeleistung „entsorgt“ werden, erscheinen unsere Rettungen wie ein Tropfen auf dem heißen Stein, doch uns kommt es auf jedes Leben an, und nicht darauf, „große Zahlen“ zu schreiben. Und beim Anblick jedes Huhns in Freiheit, untergebracht bei einer liebevollen Familie, geht uns das Herz auf. Auch im kommenden Jahr werden wir unsere Rettungen durchführen. Bereits für Anfang Januar 2019 ist eine Rettung von ca. 650 Legehennen geplant.

Einmal jährlich beteiligen wir uns außerdem an der Rettung sogenannter Elterntierhennen und -hähne (Foto 2). Diese kommen aus Bodenhaltung und haben vor der Rettung niemals Sonne gesehen oder Wind und Gras gespürt.

Bei unserer Hennenrettung im August 2018 wurden wir von einem Kamerateam des NDR begleitet. Voraussichtlich wird der Bericht im Frühjahr oder Sommer 2019 gesendet. Wir werden euch über den Termin informieren, sobald wir ihn wissen.

Des Weiteren konnten wir unsere Aktivitäten im Auslandstierschutz erweitern. (Mehr zu unserem Projekt Auslandstierschutz erfahrt ihr hier auf unserer Website: http://www.stark-fuer-tiere.de/unsere-projekte/auslandstierschutz/). Unsere Kooperation mit Tierärztin Luana Sabau aus Konstanza in Rumänien haben wir weiter ausgebaut. Dank eurer Spenden konnten wir es ihr ermöglichen, noch vor dem kalten Winter ein Welpenhaus für die geretteten Straßenhunde zu bauen (Foto 3).

Wie geplant haben wir außerdem den türkischen Tierschützer Tugay Bukan unterstützt, der auch Orman Melegi („Waldengel“) genannt wird, da er seine Tierschutzarbeit ursprünglich damit begann, Straßenhunde in einem kleinen Waldstück zu füttern und zu versorgen. Unser Team machte sich, ebenso wie im vergangenem Jahr bei Luana, gleich mit zwei Besuchen einen Eindruck von Tugays Arbeit in Istanbul (Foto 4). Dank eurer Spenden konnten wir den Tierschützer mit Futterspenden unterstützen, sowie einen Teil der Klinikkosten für kranke und verletzte Hunde übernehmen, so z.B. für die Hündin Eylem, die fast ohne Fell (durch Räude) und mit gelähmten Hinterbeinen gefunden wurde. Sie wurde operiert und hat mittlerweile auch einen Rollstuhl, mit dem sie sehr glücklich ist.

Im kommenden Jahr möchten wir unsere Aktivitäten im Ausland auf Zypern erweitern – dort durften wir kürzlich eine großartige Tierschützerin kennen lernen, Ana-Maria Stefania. Wir werden euch über die Zusammenarbeit berichten.

Auch unsere Lämmerrettungen sind weiterhin Teil unseres Konzepts (Foto 5). Wir übernehmen von einem Schäfer die Lämmer, die zu schwach sind, um ohne menschliche Hilfe zu überleben. Da es sich um Fleischschafe handelt, sind sie für den Betreiber nicht rentabel. Er übergibt sie und kostenlos und wir päppeln sie. Drei dieser Lämmer blieben auch in der Obhut unseres Vereins. Sie tragen die Namen Maite, Mathilde und Mariechen (Foto 6). Wir konnten tolle Paten für alle drei finden. (Mehr über unser Lämmerrettungsprojekt erfahrt ihr hier auf unserer Website: http://www.stark-fuer-tiere.de/unsere-projekte/l%C3%A4mmer-rettungen/) Auch im kommenden Jahr werden wir weiter Lämmer vor der Tötung retten und hoffen sehr auf eure Unterstützung dabei, z.B. als Pflege- und Endstelle oder in Form von finanziellen Zuwendungen, da das Milchaustauschpulver sehr teuer ist.

 

Im Frühjahr wird über unsere Lämmerrettungen ein Artikel im Tiermagazin „Ein Herz für Tiere“ erscheinen. Wir werden euch informieren, in welcher Ausgabe.

Ein weiteres neues Projekt, das dieses Jahr entstanden ist, ist das Projekt Taubenrettung (Mehr könnt ihr hier erfahren: http://www.stark-fuer-tiere.de/unsere-projekte/tauben-rettungen/). Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, sog. "Stadttauben", die verletzt oder geschwächt sind, in unsere Obhut zu nehmen.

Was viele Menschen nicht wissen, ist, dass Stadttauben eigentlich ausgesetzte Haustiere sind, die auf der Straße ein elendes Leben führen müssen. Häufig sind sie unterernährt oder verletzten sich schwer. Wir päppeln diese Tauben und entlassen sie wieder in die Freiheit, wenn es möglich ist. Dauerhaft behinderte Tauben bringen wir in großen Volieren unter. So konnten wir beispielsweise schon Tauben mit Bauchwasser, ohne Füße oder Beine, mit mehrfach gebrochenen Flügeln und anderen Behinderungen unterbringen. Auch Taube Junior (Foto 7), dem der obere Schnabel fehlt, wird betreut. Er lebt mit anderen behinderten Tauben in einer Voliere und wird zweimal täglich gefüttert, da er selbst kein Futter aufnehmen kann. Dafür flattert er freiwillig auf die Schulter und lässt sich bereitwillig die Körner auf die Zunge legen. Wir ließen uns in der Tiermedizinischen Hochschule bezüglich einer Prothese beraten, leider ist das Anbringen bei Junior aber nicht möglich.

Wir suchen dringend Endstellen für Tauben mit Behinderungen!

Derzeit bauen wir außerdem unser Projekt Lebenshöfe weiter aus. Bei den Höfen handelt es sich um privat finanziert Lebenshöfe unter Leitung einiger unserer Teammitglieder oder Helfer. Jeder Hof wird von dem jeweiligen Mitglied bzw. dem Helfer von seinem privaten Geld finanziert, allerdings werden einige Tiere dort über den Verein mit Patenschaften untergebracht. Über das Projekt Lebenshöfe entsteht auf unserer Website gerade eine Informationsseite, wo ihr bald mehr erfahren könnt (http://www.stark-fuer-tiere.de/unsere-projekte/projekt-lebensh%C3%B6fe/).


 

Auch haben wir wieder neben unseren Hauptprojekten bei vielen weiteren Aktionen geholfen. So waren wir beispielsweise bei mehreren Animal Hoarding Fällen involviert. Ein Fall wurde im Kreis Gifhorn aufdeckt. Von 400 Tieren, die in einem kleinen Schuppen eingesperrt waren, übernahmen wir die Legewachteln und Zwergwachteln sowie viele Meerschweinchen. Die Zwergwachteln suchen immer noch ein Zuhause (Foto 8.) Alle Tiere aus diesem Fall mussten gegen Kokzidien behandelt werden.

Beim einem anderen Fall kooperierten wir mit dem Tierheim Hamburg, das aus einem Animal Hoarding Fall 250 Legewachteln aufgenommen hat (Foto 9). 65 davon holten wir ab und brachten diese unter bzw. vermittelten sie zum größten Teil weiter.

Im Zuge der Abholung der Wachteln im Hamburger Tierheim wurden wir außerdem gefragt, ob wir zwei Enten unterbringen könnten, was wir auch getan haben. Des Weiteren bat uns das Tierheim-Team, ein Schaf, das auf einem Balkon leben musste und gerettet wurde, sowie ein Shetlandpony, das bei der Übergabe eher tot als lebendig ankam, aufzunehmen. Wir stimmten dem zu und werden die beiden nun Anfang des Jahres aufnehmen und euch dann darüber berichten.

Wir würden nun gerne alle Weiteren Einzelschicksale aufzählen, die wir 2018 aufnehmen konnten, insbesondere die vielen Hühner, Kaninchen und Meerschweinchen, die wir retten konnten und die teilweise noch auf ein Zuhause warten, aber das würde den Rahmen hier leider sprengen. Über zwei besondere Fälle möchten wir aber in jedem Fall berichten.

Im Juni 2018 war es uns möglich, zwei 10 Monate alte Tinker vor der Schlachtung zu retten (Foto 10). Über ihre Vorgeschichte wissen wir fast nichts. Tatsache ist, dass sie beim Schlachter standen und nach ihrer Ankunft in unserer Obhut sehr verängstigt waren, augenscheinlich so gut wie nichts kannten und sich nicht anfassen ließen. Wir gaben den beiden die Namen Pan und Freya. Pan taute unfassbar schnell auf und mittlerweile legt auch Freya, die sehr lange in ihrer Angst gefangen war, ihre Panik ab, lässt sich vorsichtig streicheln und auch schon den Strick anlegen.

Für Pan und Freya hat sich eine Teilpatin gefunden. Wir suchen weitere Menschen, die die Versorgung der beiden finanziell unterstützen möchten und eine Teilpatenschaft übernehmen.

Eine weitere Geschichte, die allen sehr zu Herzen ging und besonders auf Facebook eine große Welle schlug, war die Rettung des Kälbchens Benjamin (Foto 11) vor der Mast und anschließenden drohenden Schlachtung. Benjamin war nur 3 Tage alt, als er von seiner Mutter, einer Milchkuh, getrennt wurde, damit er im Alter von einer Woche in die Mast gehen und die Milch seiner Mutter an Menschen verkauft werden konnte. Leider das übliche Schicksal in der Milchindustrie. Wir nahmen den kleinen Benjamin im Alter von einer Woche auf und integrierten ihn in eine gerettete Kuhherde. Der Betreiber überließ uns Benjamin. Unserer Bitte, uns auch seine Mutter zu überlassen, kam er leider nicht nach. Glücklicherweise fand Benjamin in unserer Kuhherde eine Ersatzmama.

Selbstverständlich planen wir für 2019, sowohl unser großes Tierschutzhoffest als auch unsere Weihnachtsveranstaltung zu wiederholen. Des Weiteren ist eine andere, schöne Veranstaltung in Planung. Lasst euch überraschen!

 

Wir hoffen auch in 2018 auf eure helfende Hand. Derzeit benötigen wir selbstverständlich Hilfe in Form von finanziellen Zuwendungen, als auch Sachspenden (bitte schreibt uns an, um zu erfahren, was wir benötigen). Des Weiteren suchen wir Pflegestellen für fast alle Tierarten sowie Menschen, die uns aktiv unterstützen wollen, z.B. in Form von Tiertransporten oder als Helfer bei Tierrettungen. Wenn ihr euch angesprochen fühlt, meldet euch gerne.

Kommt nun gut ins neue Jahr!

Euer Team von Stark für Tiere e.V.

 

 

 

24.12.2018

 

Wir wünschen euch ein frohes und tierleidfreies Weihnachtsfest.
Nehmt euch kurz Zeit und schaut euch die Weihnachtsgrüße einiger von uns geretteter Tiere an.
Euer Team und die Helfer von Stark für Tiere e.V.


Auf den Fotos seht ihr:
Foto 1: Kälbchen Benjamin im Schnee
Foto 2: ehem. Kümmerer-Lamm Maite mit Jenny
Foto 3: Ex-Massenhaltungshennen bei Birgit
Foto 4: Kaninchen Dagobert, aus schlechter Haltung gerettet, und Lara
Foto 5: Henne Skyler, gerettet Frühjahr 2017, und Anja
Foto 6: 16-jährige Hündin Maggie bei Iris
Foto 7: Ex-Schlachtfohlen Pan und Tanja
Foto 8: Henne Goldi, gerettet Oktober 2018, und Alena
Foto 9: Taube Hope, wurde kürzlich operiert, bei Renata
Foto 10: Henne Snow, gerettet Juni 2018, und Birgit
Foto 11: ehem. Kümmerer-Lamm Ginger bei Tamara
Foto 12: Meerschweinchen Niko, seine Zahnprobleme werden gerade behandelt, bei Sabrina
Foto 13: frisch gerettetes Kümmerer-Lamm und Sue

 

Zum Vergrößern bitte das jeweilige Bild anklicken! :-)

14.12.2018

Viele Kaninchen und Meerschweinchen aus Notfall aufgenommen

 

 

Im November und Dezember nahmen die Hilferufe in Bezug auf Kaninchen und Meerschweinchen kein Ende. Insgesamt übernahmen wir einen Deutschen Riesen, 12 Zwergkaninchen und 9 Meerschweinchen - aus schlechter Haltung oder aus Animal Hoarding Fällen. Viele der Tiere sind krank, z. B. stark befallen mit Kokzidien und  daher unfassbar dünn und schwach, sind verfilzt oder haben Zahnfehlstellungen und Lippengrind. Manche kämpfen ums Überleben. Einige der weiblichen Tiere könnten tragend sein. Die männlichen Tiere müssen alle kastriert werden. 

Wir sind auf eure Hilfe angewiesen. Jeder noch so kleine Betrag hilft uns, die Tiere medizinisch zu versorgen. 

Außerdem suchen wir, wenn die Tiere gesund sind, tolle Endstellen für sie, selbstverständlich mit viel Platz und artgerechter Ernährung. 

Danke im Namen der Tiere!

 

 

 

3.12.2018

 

Stark für Tiere e.V. Weihnachtsbasar 2018 - Kommt vorbei!

 

Samstag, 8.12.2018 von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr,

Schmiedeberg 7, 38551 Vollbüttel

 

In besinnlicher Atmophäre, in einer schön geschmückten Scheune (daher ist die Veranstaltung auch bei jeder Wetterlage möglich) zwischen vielen geretteten Tieren bieten wir dieses Jahr an:
- Bastelstand für Kinder (Lesezeichen und Windlichter)
- Verkaufsstand mit Teelichthaltern, Kunsthandwerkslesezeichen, Schlüsselanhängern, wunderschönen Aurelio- und Fröbelsternen, alle handgefertigt durch unsere fleißigen Helferinnen, sowie Weihnachtstee (lose, keine Beutel, gespendet von Bischofs Teeladen aus BS)
- Punsch, veganer Kakao, veganes Gebäck, frische vegane Waffeln
- hausgemachte gebrannte Mandeln
- Tier- und Familienfotografie
- Hundekekse
- wundervolle Näharbeiten von unseren Helferinnen (u.a. Taschen, Tierspielzeug, Hundehalstücher)
- "Flohmarktecke" mit neuwertigen Büchern und Puzzeln, um die dunkle Jahreszeit schöner zu gestalten
Alle Einnahmen fließen zu 100% in unsere Tierschutzarbeit!
Hunde sind selbstverständlich willkommen.
Über Sachspenden würden wir uns sehr freuen, z.B.:
- Futtermöhren
- Äpfel
- Salatköpfe
- Stroh und Heu
- Kleintierstreu
- Hühnerkörnerfutter
An einer Infotafel werden wir außerdem über aktuelle Notfälle sowie Erfolgsgeschichten berichten.

Wir freuen uns auf euch! Euer Team von Stark für Tiere e.V.

 

Hier unser Flyer:

Hilfe für unsere geretteten Tauben benötigt!

 

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, sog. "Stadttauben", die verletzt oder geschwächt sind, in unsere Obhut zu nehmen.

Was viele Menschen nicht wissen, ist, dass Stadttauben eigentlich ausgesetzte Haustiere sind, die auf der Straße ein elendes Leben führen müssen.

Häufig sind sie unterernährt oder verletzten sich schwer.

Wir päppeln diese Tauben und entlassen sie wieder in die Freiheit, wenn es möglich ist. Dauerhaft behinderte Tauben bringen wir in großen Volieren unter. Hier erfahrt ihr mehr über dieses Projekt.

 

Derzeit sind wir aber auf eure Hilfe angewiesen.

Was könnt ihr tun?

 

Dauerhafte Unterbringung behinderter Tauben:

Bitte meldet euch bei uns, wenn ihr bereit wärt, eine Voliere für dauerhaft behinderte Tauben auf eurem Grundstück zu bauen. Gerne informieren wir euch darüber, worauf man beim Bau achten sollte. Es handelt sich dabei z.B. um flugunfähige Tauben oder um Tauben, die ein verstümmeltes Bein haben.

 

Kurzzeitpflegestelle für Taube:

Derzeit suchen wir eine Kurzzeitpflegestelle für ein Täubchen (siehe Foto). Sie wurde entkräftet gefunden und beim Tierarzt mussten ihr vorerst Flug- und Schwanzfedern entfernt werden. Wir suchen für sie eine Platz, wo sie viel Bewegungsfreiheit hat, also keine reine Käfighaltung. In ca. 3 Monaten werden die Federn nachgewachsen sein und sie kann wieder in die Freiheit entlassen werden. Derzeit ist sie in einer Pflegestelle in Braunschweig untergebracht, wo aber nur Käfighaltung möglich ist, was auf Dauer kein Zustand ist.

 

Ihr könnt selbst keine Tauben aufnehmen? Dann könnt ihr trotzdem helfen:

Die Tierarztkosten für die Tauben sind immens. Wenn ihr uns mit einem – auch noch so kleinen – Betrag unterstützen möchtet, freuen wir uns sehr!

Auch ist es möglich, eine Patenschaft für eine Taube zu übernehmen, die sich dauerhaft in unserer Obhut befindet. Der Betrag für eine Taubenpatenschaft beträgt 3,- / Monat. Die behinderten Tauben sind momentan alle bei unserem Teammitglied Jenny im Kreis Gifhorn untergebracht. Gerne könnt ihr eure Patentaube dort auch einmal besuchen kommen.

 

Danke im Namen der geretteten Tauben,

euer Team von Stark für Tiere e.V.

 

 

 

7.10.2018

Unterstützung für unseren "Piraten" Benjamin gesucht!

Noch genießt unser "kleiner" Benjamin sein Leben im Wald & auf der Weide zusammen mit seiner lieben Herde. Aber diese Zeit ist leider bald vorbei, denn in etwa 6 Wochen steht der Umzug in die Winterunterkunft an. Dort gibt es aber noch viel zu tun - die Herde hat sich vergrößert und es ist an der Zeit, dass auch der Winterauslauf dies tut. Denn auch wenn Benjamin jetzt noch klein ist - er möchte in wenigen Jahren gut 1,80m hoch & 1.200 kg schwer werden!

Und so muss vor Wintereinbruch eine Fläche von ca. 300qm befestigt werden, ein Weidezelt wurde gekauft & ein weiteres muss winterfest gemacht werden. Auch das Tor muss langfristig vergrößert werden, denn wenn ein ausgewachsener Pirat sich da hindurch kämpfen würde, hätten wir sicher nicht mehr alle Latten am Zaun. ;-)

Wir freuen uns sehr über jede Unterstützung, sei es auch nur der symbolische 1€, die uns Kraft gibt und uns unserem Ziel ein wenig näher bringt!

Vielen Dank für eure Unterstützung & Wertschätzung

Banküberweisung:
Stark für Tiere e.V.
IBAN DE72 2695 1311 0161 6034 10
BIC NOLADE21GFW

Paypal: info@stark-fuer-tiere.de

Verwendungszweck: Winterunterkunft Benjamin

 

6.10.2018

 

Rettung von 198 Hennen war erfolgreich! Hier gehts zum ausführlichen Bericht.

 

 

 

4.10.2018

2.10.2018:

Heute morgen traf Tugay (Orman Melegi) auf der Straße auf einen verletzten Rüden, der offensichtlich stark verletzt war und sehr viel Blut verlor. Anfangs ließ er sich nicht einfangen, er war sehr scheu. Unsere anschließende gezielte Suche blieb leider auch erfolglos. Als wir die Hoffnung schon aufgegeben hatten und uns auf den Rückweg machten, sahen wir ihn plötzlich mitten auf der Straße liegen - völlig entkräftet . In diesem Zustand ließ er sich beinahe widerstandslos einfangen und in die Klinik bringen. Er hat eine sehr große offene Wunde am Kopf, möglicherweise wurde er von einem Wildschwein angegriffen. Die Verletzungen sind besorgniserregend.
Drückt bitte alle die Daumen, dass er es schafft.

Kurzes Update zu der armen Seele, die wir heute gefunden haben:

Nachdem sein Fell am Kopf abrasiert wurde, kam das Ausmaß der Kopfverletzung zum Vorschein. Er hat mehrere offene Wunden am Kopf, die teilweise schon von Maden befallen sind, d.h. er schleppt sich schon seit langer Zeit mit diesen schweren Verletzungen durch sein einsames Leben. Er ist körperlich völlig erschöpft und kann sich kaum auf den Beinen halten. Seine Wunden werden jetzt gereinigt, er bekommt eine Infusion und darf vorübergehend in der Klinik unter Beobachtung bleiben. Bitte weiterhin die Daumen drücken.

Wir werden versuchen, aus den Spenden, mit denen Cagla in unser Auslandshundeprojekt nach Istanbul gereist ist, die medizinische Behandlung auch für diesen einsamen Rüden mit zu unterstützen.
Damit wir auch weiterhin imstande sind, Tieren in Not zu helfen, für die sich niemand verpflichtet fühlt, sind wir auf jede noch so kleine Unterstützung angewiesen. Vielen Dank!

Paypal: info@stark-fuer-tiere.de

Überweisung:

Stark für Tiere e.V.

IBAN DE72 2695 1311 0161 6034 10

BIC NOLADE21GFW

Verwendungszweck: Istanbul

 

 

 

30.09.2018

Liebe Paten und Unterstützer unseres Auslandshundeprojektes,

derzeit befindet sich unser Teammitglied Cagla in Istanbul, um unsere Tierschutzarbeit vor Ort zu unterstützen und Hilfe zu leisten, wo Hilfe notwendig ist. Ausgerüstet mit vielen Verbandspäckchen, die unserem Verein für die Notfallversorgung der leider vielfach schwer verletzten Hunde vor Ort gespendet wurden, und finanziellen Mitteln für die tierärztliche Notfallversorgung in der Tierklinik begleitet sie Tugay, einen unglaublich engagierten Tierschützer in der Nähe Istanbuls, und wird außerdem darüber berichten, wie es um die kleine schwer verletzte und die blinde Hündin mittlerweile steht, die wir euch auf unserem Hoffest auf der Infotafel vorstellten.

Wir freuen uns unendlich darüber, dass wir Dank eurer Spenden die Behandlung und hoffentlich baldige Genesung der beiden Hündinnen und die Kastration der von Tugay und seinen Tierschutzhelfern versorgten Hunde zum Teil mit unterstützen können.

In unserem facebook-Beitrag Anfang des Jahres berichteten wir bereits von den vergessenen Hundeseelen Istanbuls.

Vielen herzlichen Dank für eure Hilfe!!!

Über die beiden Instanbulreisen werdet ihr nach Caglas Rückkehr aus der Türkei auch ausführliche Reiseberichte hier auf unserer Website finden.

Hier ein paar Bildeindrücke:

 

 

 

9.09.2018

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei "Gifhorn vegan". Beim diesjährigen Sommerfest veranstaltete die Gruppe neben einem veganen Grillen auch eine Tombola. Die Einnahmen von 310,- Euro gingen an Stark für Tiere e.V.

Selbstverständlich fließt auch diese Zuwendung zu 100% in die Rettung und Unterbringung notleidender Tiere.

http://www.gifhornvegan.de/

 

 

 

9.09.2018

 

Hoffest von Stark für Tiere e.V. war voller Erfolg!

 

Wundervolles Wetter und tolle Stimmung bei unserem  gestrigen Hoffest. Hier ein paar Bildeindrücke. Vielen Dank an alle lieben Besucher, die vorbeigeschaut haben. Alle Einnahmen fließen zu 100% in unsere Tierschutzarbeit!

23.08.2018

 

2. Hoffest von Stark für Tiere e.V.!
Auch in diesem Jahr möchten wir unsere Tierschutzarbeit bei einem wundervollen Hoffest auf unserem Hauptsitz vorstellen.
Neben leckeren veganen Essen, Cocktails und anderen Getränken erwartet euch noch Kräuter für Mensch und Tier, Tierfotografie, eine Tombola mit Neuwaren und tollen Gutscheinen, hausgemachte Hundekekse können gekauft werden, ihr könnt für euren Tierfreund eine Decke mit Namen besticken lassen und tolle Sachen auf unserem Bücher- und Stöbermarkt entdecken. Auch die Kleinen kommen nicht zu kurz: Bei Kinderschminken und anderen Aktionen wird es nicht langweilig.
Nach Absprache können auch die auf dem Hof lebenden Tiere besucht werden.
Hunde sind selbstverständlich willkommen, wir bitten aber darum, sie an der Leine zu führen, damit Huhn, Ente, Kaninchen und Co nicht aufgeschreckt werden.
Alle Einnahmen fließen zu 100% in unsere Tierschutzarbeit.
Wann? Sa, 8.09.2018 von 11 bis 16 Uhr
Wo? 38551 Vollbüttel, Schmiedeberg 7
Wir freuen und auf euch!
Euer Team von Stark für Tiere e.V.

 

 

5.08.2018

Paten für unser gerettetes Kälbchen gesucht!

 

Dieses Kälbchen haben wir aus einem Albtraum gerettet. Wir suchen nun Menschen, die uns monatlich finanziell mit einer Patenschaft für den Kleinen unterstützen.

Hier erfahrt ihr seine Geschichte:

Am 26.07.2018, um 15 Uhr bei sengender Hitze brachte eine Kuh, die selbst fast noch ein Kind ist, ein Kind zur Welt. Rosina aus unserem Helferteam ist mehr oder weniger durch Zufall vor Ort und erlebt das Ganze mit. Da die Geburt ansonsten unentdeckt bleibt und das Kälbchen sich viel am Waldrand versteckt, konnten Mutter und Sohn gemeinsam noch ein paar unbeschwerte Momente genießen... Sie hegt und pflegt den Kleinen und kümmert sich liebevoll. Aber nur wenige Tage später wurde dieses kleine Paradies zerstört... Das Kälbchen wird von den "Besitzern" entdeckt und von seiner Mutter getrennt. In unseren Herzen war aber bereits der Plan gereift, Mutter und Sohn zu retten, obwohl wir nicht wussten, wie. Rosina sprach den Landwirt an, ob es möglich wäre, beide freizukaufen. Doch die Mutter ist eine Milchkuh, sie soll gemolken werden. Der "Besitzer" ist nicht bereit, sie abzugeben. Aber, so sagt er zu Rosina, den Kleinen könnten wir wohl haben, als Bulle wird er demnächst sowieso an die Mast verkauft...
Nun liegt der kleine Mann in einem Kälberiglu. Alleine. In der prallen Sonne. Ohne einen Hauch der Freiheit und Liebe, die er zuvor erfahren durfte...
In 14 Tagen soll er in die Mast verkauft werden, wenn wir ihn nicht vorher sichern können... Eine Pflegestelle mit Kuhgesellschaft hat sich für den Kleinen bereits gefunden...

Dank Spenden können wir ihn gegen Schlachtpreis freikaufen. Nächste Woche kommt er in unsere Obhut. Wir hoffen nun auf viele liebe Menschen, die ihn finanziell unterstützen möchten.

Bitte schreibt eine Mail an info@stark-fuer-tiere.de, wenn ihr Interesse habt, die Patenschaft für den Kleinen zu übernehmen.

Aber auch einmalige Spenden sind willkommen:

paypal: info@stark-fuer-tiere.de
Überweisung: Stark für Tiere e.V.
IBAN DE72 2695 1311 0161 6034 10
BIC NOLADE21GFW
Verwendungszweck: Kälbchen-Rettung

 

 

 

29.07.2018

400 Tiere aus schrecklichen Zuständen gerettet - Stark für Tiere e.V. hat einen Teil übernommen

 

Haben wir gestern erst 65 Wachteln aus Hamburg abgeholt, um den Hamburger Tierschutz zu unterstützen, kam am selben Abend ein weiterer Hilferuf: Bei einem gestrigen Polizei-Einsatz im Kreis Gifhorn sollte eine entflohene Schlange eingefangen werden. Dabei wurden die Beamten auf viele in einem kleinen Stallgebäude untergebrachte Tiere aufmerksam, die sofort behördlich eingezogen wurde. Dabei handelt es sich um etwa 400 Tiere, davon ca. 60 Meerschweinchen, ca. 40 Kaninchen, 24 Ratten, 10 Legewachteln, 3 Zwergwachteln, ca. 80 Mäuse, 25 Schlangen, 4 Hunde, 2 Papageien sowie zahlreiche Ziervögel.

Mehrere Tierschutzvereine waren im Einsatz, um die Tiere aus kleinen und nicht sauberen Käfigen und Volieren zu bergen.

Wir waren vor Ort und haben 9 Meerschweinchen sowie die 10 Wachteln und 3 Zwergwachteln in unsere Obhut genommen.

Derzeit müssen alle Tiere medizinisch versorgt werden, insbesondere die Wachteln sind in keinem so guten Zustand. Die Meerschweinchen-Mädchen sind vermutlich alle tragend.

Drückt uns die Daumen, dass alle Tiere es schaffen und wir in ein gutes Zuhause vermitteln können! Wir halten euch auf dem Laufenden!

 

 

 

28.07.2018

65 Wachteln aus Notfall übernommen!

Das Tierheim Hamburg musste aus behördlicher Sicherstellung 250 Wachteln aufnehmen. 150 davon wurden schnell vermittelt. Wir haben das Tierheim unterstützt und die restlichen Hennen, 44 an der Zahl, sowie 21 Hähne, übernommen und durch einen Sammeltransport in den Kreis Gifhorn untergebracht bzw. vermittelt. Auch zwei Enten konnten wir aus dem Tierheim mitnehmen und unterbringen.

Nur noch einige Wachtelhähne suchen nun im Tierheim ein Zuhause. Wenn ihr Wachtelhähne aufnehmen könnt, wendet euch bitte direkt ans Tierheim Hamburg: https://www.hamburger-tierschutzverein.de/

 

 

27.06.2018

Hilfe für unsere Lämmer-Rettungen benötigt!

Derzeit befinden sich sehr viele gerettete Lämmer in der Obhut unseres Teammitglieds Sue, dieses Jahr hat sie bereits 43 "Kümmerer-Lämmer" aufgenommen, glücklicherweise sind viele davon schon vermittelt.

Allerdings geht langsam das Milchpulver für die Kleinen aus. Wir benötigen dringend eure finanziellen Zuwendungen, um die Kleinen aufziehen zu können. Außerdem suchen wir weiterhin Endstellen für Lämmer.

Wenn ihr Lämmer aufnehmen könnt, wendet euch bitte an info@stark-fuer-tiere.de oder 05373 3090023

Eine finanzielle Unterstützung ist möglich über paypal:

info@stark-fuer-tiere.de oder per Überweisung:

Stark für Tiere e.V.

IBAN DE72 2695 1311 0161 6034 10

BIC NOLADE21GFW

Verwenduckszweck: Lämmer-Rettungen

Ihr könnt Sue auch direkt Milchpulver zukommen lassen. Die Adresse bekommt ihr, wenn ihr an o.g. Adresse schreibt.

Und hier der link zum Milchpulver:

http://bergoshop.de/Schafe-Ziegen/BERGIN-Milch-L.html

DANKE für eure Unterstützung!

 

 

9.06.2018

 

Update 16.06.2018: DANKE AN ALLE, DIE GESPENDET HABEN!

Der Transport der beiden Schlachtfohlen ist gesichert!

WIR SUCHEN NUN MENSCHEN, DIE EINE PATENSCHAFT ÜBERNEHMEN MÖCHTEN!

info@stark-fuer-tiere.de oder 05373 3090023

 

Hilfe für unsere geretteten Schlachtfohlen!

Wir hatten die Möglichkeit, zwei wundervolle Tinkerfohlen vor der Schlachtung zu retten.
Nun bitten wir euch von ganzen Herzen um eure Mithilfe: Wer unterstützt uns bei den Transportkosten? Wir suchen Menschen, die für 10,- Euro einen Stern zum leuchten bringen möchten - sind alle Sterne gefüllt, ist das Geld für den Transport der beiden zusammengekommen.
 

paypal: info@stark-fuer-tiere.de
Überweisung: Stark für Tiere e.V.
IBAN DE72 2695 1311 0161 6034 10
BIC NOLADE21GFW
Verwendungszweck: Fohlenrettung

 

Info: Fohlen gehen leider häufiger zum Schlachter, als die meisten Menschen wissen. Gründe sind die "falsche" Farbe, Überproduktion, ...

 

 

5.06.2018

 

Hennenrettung war erfolgreich! Insgesamt 573 Leben gerettet!

Hier könnt ihr den ausführlichen Bericht dazu lesen...

 

 

 

30.04.2018

76 Hennen gerettet - für 32 davon noch Lebensplätze gesucht!!!

-UPDATE: Alle Hennen sind vermittelt!-
Heute konnten wir aus einem Bodenhaltungsbetrieb mit ca. 25000 Legehennen die Tiere abholen, die bei der Ausstallung zum Schlachter übersehen wurden. Insgesamt 76 Hennen - eine Zahl, die uns einerseits sehr glücklich macht, denn es sind 76 gerettete Seelen, die jetzt ein wunderschönes Leben erwartet, mit Sonne, Regen, Sandbändern und allem, was sie aus dem Betrieb, in dem sie nur in einer großen Halle mit künstlichem Licht gehalten wurden, nicht kannten. Andererseits kommen uns bei dieser Zahl auch die Tränen, bei dem Gedanken an die vielen tausend Hennen aus diesem Betrieb, die den heutigen Tag nicht überlebt haben... Dies ist der bittere Beigeschmack unserer Tierschutzarbeit.
Die Hennen sind fast ausschließlich stark gerupft, insbesondere am Hinterteil, und haben müde Augen, wir wissen aber, dass sie sich, viel schneller als man denkt, erholen und genesen werden. Ein tapferes Hühnchen ist derzeit beim Tierarzt, da es eine stark verletzte Kloake hatte. Es muss operiert werden. Bitte drückt die Daumen für dieses Hühnchen.
Der größte Teil der Legehennen konnte bereits heute in ihr erstes richtiges Zuhause ziehen, aber im Kreis Gifhorn sind noch 26 Hennen aus dieser Rettung untergebracht, die noch vermittelt werden müssen, und im Raum Berlin noch 6 Hennen.
Wir vermitteln die Hühner gegen Schutzvertrag und eine Spende nur in ein artgerechtes, selbstverständlich schlachtfreies Zuhause in Kleingruppenhaltung mit tiermedizinischer Versorgung im Bedarfsfall und ohne Zuchtabsichten.
Für Hennen aus dem Raum Berlin wendet euch bitte an unser Teammitglied Anja: anja@stark-fuer-tiere.de
Für Hennen aus dem Kreis Gifhorn wendet euch bitte an unser Teammitglied Jenny: jenny@stark-fuer-tiere.de
Hier ein paar Fotos von der heutigen Rettung sowie der Hennen, die noch auf ein Zuhause warten.

 

 

 

15.04.2018

Weitere Lämmchen gerettet!

Diesen Monat konnten wir weitere Flaschenlämmer retten und sehr gut unterbringen. Dieses Mal handelt es sich nicht um Schwarzköpfe, sondern Heidschnucken.

Weitere Informationen über unser Lämmerprojekt findet ihr hier.

Und hier ein paar Impressionen aus dem neuen Zuhause:

 

 

 

 

15.04.2018

 

 

Über unser gerettetes Huhn Fräulein Ella ist im Gifhorner Magazin KURT ein schöner Artikel erschienen.

Unter Presse könnt ihr ihn vergrößert ansehen.

 

 

 

27.03.2018

Kaninchenfamilie aus Notfall aufgenommen

 

Gestern konnten wir aus einem Notfall insgesamt 7 Kaninchen aufnehmen. Zwei weitere Kaninchen aus dem gleichen Notfall kamen in einer privaten Pflegestelle unter. Die Kaninchen lebten in ihrem bisherigen Zuhause ALLE zusammen in einem Kleintierkäfig auf dem Balkon - darunter auch noch sehr junge Tiere, bei denen es ein Wunder ist, dass sie die kalten Temperaturen, die bis vor Kurzem vorherrschten, überlebt haben.

In unserer Obhut, aufgeteilt auf zwei Pflegestellen im Kreis Gifhorn, befinden sich nun der Kaninchenpapa (1 bis 2 Jahre alt), drei ca. 11 Wochen alte kleine Böckchen und die Mama (ca. 1 bis 2 Jahre alt) mit 2 Babys, die erst ca. 1 Woche alt sind.

Nun müssen alle Tiere auf Parasiten untersucht und - wenn Alter und Gesundheitszustand es zulassen - geimpft werden, die Böcke werden selbstverständlich kastriert.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Sind die Tiere alt genug und gesund, suchen wir für alle Tiere ein schönes, artgerechtes Zuhause. Wenn es soweit ist, informieren wir euch aber, bitte jetzt noch keine Anfragen für eine Adoption an uns stellen. Danke für euer Verständnis!

Fotos:

Gruppenfoto: die drei Jungböcke

weißes Kaninchen mit schwarzer Umrandung um die Augen: "Papa"

wildfarbener Widder: "Mama"

die Kleinen mit den geschlossenen Augen: 1 Woche alte Babys

 

 

25.03.2018

Stark für Tiere e.V. war gestern mit einem Stand bei der veganen Osterhasenparade in Braunschweig vertreten!

 

Neben vielen anderen Tierschutzorganisationen und Tierrechtsgruppen konnten auch wir von 10 bis 14 Uhr auf dem Schlossplatz Passanten über den Umgang mit unseren Mitlebewesen informieren.

Vielen Dank an Tiertime e.V. für die tolle Organisation!

 

 

21.03.2017

Tolle Aktion von Vegetarischer Versand!

 

Bei jeder Bestellung ab 10 Euro, die im März eingeht, spendet der Shop 1 Euro ein Stark für Tiere e.V.!

Vegetarischer Versand hat auch viele vegane Produkte im Sortiment und ist dabei, die vegetarischen Produkte auch nach und nach auf vegan umzustellen.

Schaut doch mal auf die Website, vielleicht ist auch etwas für euch dabei:

 

https://www.vegetarischerversand.de/spenden-stark-fuer-tiere

 

 

21.03.2018

Plätze für ausrangierte "Elterntierhennen und -hähne" gesucht!

Im Mai werden wir erneut an der Rettung von Elterntierhühnern, die durch jüngere Tiere ersetzt werden, beteiligt sein.

Elterntiere sind Zuchttiere, die dazu gehalten werden, Küken zu produzieren, damit diese als Jungtiere z.B. auf Pferdemärkten verkauft werden können.

Nach einem Jahr werden die Elterntiere durch jüngeres Geflügel ersetzt.

Erfahrt hier mehr über unsere geplante Rettung.

 

 

29.01.2018

Zwerghühner ausgesetzt!!!
Vor einigen Tagen wurden bei einem befreundeten Verein aus dem Kreis Gifhorn 4 Zwerghennen und 4 Zwerghähne ausgesetzt :-(
Da dort die (mardersicheren) Unterbringungsmöglichkeiten fehlten, haben wir selbstverständlich die ganze Gruppe in unsere Obhut genommen. Warum und von wem die hübschen Kleinen ausgesetzt wurden, ist unklar.
Die beiden schönen Zwerghähne Pavarotti und Casanova konnten wir getrennt zu ihrer eigene Damengruppe vermitteln.
Die beiden anderen Zwerghähne, der sehr winzige, schneeweiße Maximus und der kleine, braungesprenkelte Pascal dürfen zusammen mit der hübschen Loreley und den drei wirklich minikleinen Hennen Flora, Fauna und Sonnenschein zusammen in unserer Obhut bei unserem Teammitgliedern Jenny und Vincent bleiben. :-)

Jetzt per paypal spenden.

Die Tiere sagen danke!

info@stark-fuer-tiere.de

News

197 Hennen und 1 Hahn vor Tötung gerettet. mehr

Lebensplätze für 200 Legehennen im Oktober 2019 gesucht. Meldet euch gerne jetzt schon, wenn ihr Hennen aufnehmen könnt. mehr

Gib uns ein Like bei facebook:

Folge uns mit Klick aufs Bild bei Instagram:

Hier gehts zu unserem Youtube-Channel.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stark für Tiere e.V.