Stark für Tiere e.V.
Stark für Tiere e.V.

Projekt Taubenrettung

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, sog. "Stadttauben", die verletzt oder geschwächt sind, in unsere Obhut zu nehmen.

Was viele Menschen nicht wissen, ist dass Stadttauben eigentlich ausgesetzte Haustiere sind, die auf der Straße ein elendes Leben führen müssen.

Häufig sind sie unterernährt oder verletzten sich schwer.

Wir päppeln diese Tauben und entlassen sie wieder in die Freiheit, wenn es möglich ist. Dauerhaft behinderte Tauben bringen wir in großen Volieren unter.

Leider ist unsere Kapazität schnell erschöpft, und wir suchen dringend Pflegestellen für schwache und verletzte Tauben sowie Endstellen für behinderte Tauben. Bitte wendet euch an unser Teammitglied Jenny, wenn ihr helfen könnt: jenny@stark-fuer-tiere.de

 

Durch Einschnürungen entstehen bei den Tauben schlimme Entzündungen anden Füßen, häufig verlieren sie dadurch mehrere Zehen oder wir müssen sogar das ganze Bein amputieren lassen. Hier weitere Bilder dazu:

 

Ein weiteres Problem sind schlimme Schnabelverletzungen, durch die die Tauben verhungern, wenn wir sie nicht fangen und versorgen.

 

Hier weitere Bilder dazu:

 

 

 

Auch mehrfache Flügelbrüche sind nicht selten!

Die Tauben sind auf unsere und eure Hilfe angewiesen!

Was könnt ihr tun?

- Schaut nicht weg, wenn ihr eine verletzte Taube seht. Versucht, sie zu fangen und bei Tierschutzvereinen unterzubringen oder selbst zu päppeln. Wir stehen euch gerne mit Rat und Tat zur Seite!

- Werdet End- oder Pflegestelle für uns!

- Füttert die Tauben (insofern in eurer Stadt erlaubt), sie finden nicht genug Futter. Und seid nicht unfreundlich zu den Menschen, die Tauben füttern, sie tun Gutes damit!

- Unterstützt unser Projekt Taubenrettung mit einer Spende. Die Futter- und Tierarztkosten sind immens.

DANKE!

Weitere Informationen:

 

Das stille Leiden der Stadttauben: Beispiel Braunschweig

 

„Ratten der Lüfte“, „Drecksviecher“, „Krankheitsüberträger“ - die Stadttaube ist das meistgehasste Tier in der Stadt. Diese Vorurteile sind jedoch alle falsch, weder greift der Kot Gebäude an oder ist giftig, noch übertragen die Vögel Krankheiten auf Menschen. Viele Leute wissen gar nicht, warum die Tauben überhaupt in der Stadt sind. Die Stadttaube stammt von der gezüchteten Brieftaube ab und diejenigen Vögel, die nicht nach Hause finden bleiben bei uns in der Stadt und vermehren sich unkontrolliert weiter. Durch ihre Domestizierung sind sie auf menschliche Hilfe angewiesen, so wie etwa streunende Hunde und Katzen in der Stadt. Die Tauben Braunschweigs sind ständig verzweifelt auf der Suche nach Futter und laufen deshalb sehr viel auf dem Boden. Dies führt zu Verletzungen der Füße sowie zu Unfällen mit Fahrradfahrern.

Wir fangen und versorgen verletzte Vögel in Braunschweig und entlassen sie grundsätzlich nach ihrer Genesung wieder in die Freiheit. Einige Tiere sind jedoch so schwer verletzt, dass sie aufgrund ihrer Einschränkungen nicht mehr auf der Straße leben können. Deshalb suchen wir ständige Pflegeplätze, wie z.B. große Volieren oder halboffene Taubenschläge für diese Tiere.

Das große und langfristige Ziel kann nur ein betreuter Taubenschlag in Braunschweig sein, in dem die Tiere gefüttert und versorgt werden. Gleichzeitig kann man dann die gelegten Eier gegen Gipseier austauschen und so eine tierfreundliche Populationskontrolle betreiben. In anderen Städten wird dies schon erfolgreich praktiziert. Hierzu sind wir auch immer auf finanzielle Unterstützung. angewiesen.

Eine unserer Helferinnen hat ihre Erfahrungen mit Tauben in Braunschweig niedergeschrieben:

https://www.braunschweig-spiegel.de/index.php/politik/politik-umwelt/10492-menschen-neu-kennenlernen-durch-verletzte-tauben

Jetzt per paypal spenden.

Die Tiere sagen danke!

info@stark-fuer-tiere.de

News

197 Hennen und 1 Hahn vor Tötung gerettet. mehr

Lebensplätze für 200 Legehennen im Oktober 2019 gesucht. Meldet euch gerne jetzt schon, wenn ihr Hennen aufnehmen könnt. mehr

Gib uns ein Like bei facebook:

Folge uns mit Klick aufs Bild bei Instagram:

Hier gehts zu unserem Youtube-Channel.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stark für Tiere e.V.