Stark für Tiere e.V.
Stark für Tiere e.V.

Gericht des Monats

 

An jedem 1. des Monats gibt es von uns eine vegane Leckerei.

 

Vegan - auf nichts verzichten, außer auf Tierleid

 

 

1. Mai

Mai - Spargelzeit
 
Heute gibt's gebratenen grünen Spargel auf Tagliatelle mit einer Cashew-Limettensoße mit Kichererbsen.
Für die Soße:
100g cashews
250ml Wasser
2El Mandelmus
1 Bio Limette
1 kleine Dose Kichererbsen
Salz, Pfeffer, Knoblauch, Paprika
Die Cashews müsst ihr mit dem Wasser in euren Mixer geben und gut zermixen.
Danach gebt ihr eure Soßenbasis in einen Topf, raspelt ein wenig der Limettenschale und gebt diese mit Saft in die Soße. Nehmt erst nur eine Hälfte und schmeckt gut ab, nicht das es euch zu säuerlich wird.
Anschließend bringt ihr die Soße langsam zum köcheln und gebt den Mandelmus hinzu.
Falls euch die Soße zu dünn ist, könnt ihr sie noch ein wenig mit Speisestärke andicken.
Gebt die Gewürze & Kichererbsen hinzu schmeckt alles gut ab und stellt die Soße nun auf kleine Flamme.
Kocht eure Nudeln, wie auf der Verpackung angegeben und fangt nun an euren Spargel zu waschen.
Ab mit ihm in die Pfanne und gut anbraten.
Nudeln abtropfen, Soße & Spargel schön anrichten und guten Appetit

1. April

Heute: Vegane Cremeschnitten
Was brauchst du ?
250g Mehl
50g Backkakao
Vanillearoma (oder eine Vanilleschote)
70ml neutrales Öl (zb. Sonnenblumenöl)
9g Backpulver
150ml Agavendicksaft (für die weniger Süßen unter euch auch gerne etwas weniger)
325ml Sprudelwasser
Auf geht's! Nehmt Mehl, Kakao, Backpulver, agavendicksaft, Öl, die Hälfte der Vanilleschote oder etwas Aroma und zum Schluss das Wasser und mischt alles zusammen, bis keine Klumpen mehr vorhanden sind. Denkt dran, nicht zu lang den Teig zu rühren, sonst wird er nicht fluffig.
So nun ab mit dem Teig auf ein dünnes (!) Blech, denn es soll ja kein dicker Kuchen werden.
Bei 180° bei Ober & Unterhitze in den Ofen für 15-20 Minuten. Das hängt etwas von eurem Blech ab, also habt ein Auge auf ihn, damit er nicht verbrennt.
Nun geht's an die Füllung:
400ml vegane Sahne zb. von Schlagfix (nehmt die, die ihr vom Geschmack am liebsten mögt)
5 Esslöffel san-apart
100ml agavendicksaft
Den Rest der Vanilleschote/vanillearoma
Schlagt die Sahne auf und gebt die restlichen Zutaten dazu. Wenn ihr die Creme etwas fester mögt, gebt einfach noch mehr san-apart hinzu.
Ab damit in den Kühlschrank!
Nachdem euer Teig fertig gebacken ist, lasst ihn abkühlen und schneidet ihn anschließend in längliche, ungefähr gleiche Stücke.
Auf die eine Hälfte streicht ihr nun eure Creme, die andere Hälfte kommt oben drauf, fertig sind eure Cremeschnitten !
Ein absoluter Hingucker oder nicht ? Lasst es euch schmecken!

1. Februar

"wie Mozzarella"
 
So einfach, so schnell, so lecker!
Ihr braucht
100g Cashews
2 gestrichene Esslöffel Flohsamenschalen
2 Esslöffel Zitronensaft
Salz, Pfeffer, hefeflocken
Und etwas Geduld
 
Ihr weicht die 100g Cashews für zwei Stunden ein.
400ml Wasser und die zwei gehäuften Esslöffel Flohsamenschalen vermischt ihr miteinander und lasst sie ebenfalls 2 Stunden gelieren.
Anschließend gießt ihr das Wasser der Cashews ab, kippt sie zusammen mit den Flohsamenschalen in den Mixer, gebt die zwei Esslöffel Zitronensaft hinzu, würzt nach eurem Geschmack und mixt alles gut durch, bis keine Klumpen mehr da sind.
Füllt danach alles in ein Schälchen und lasst es im Kühlschrank erkalten. Danach stülpt ihr es um.
 
Lasst es euch schmecken!

1. Januar

Aufgrund des Weihnachtsspecials haben wir am 1.01.2021 auf ein Gericht des Monats verzichtet.

1. Dezember

Veganer Sauerbraten für ca. 4 Portionen
500g Tofu/Seitan oder eine Alternative eurer Wahl
Gewürze
2 Zwiebeln
2 Möhren
250ml Essig
500ml Wasser
Beilage;
500g Rotkohl
500g Kartoffeln
Oder Knödel
Was ihr gerne als Braten verwenden möchtet bleibt euch überlassen. Ihr könnt Tofu nehmen oder Seitan.
Ihr nehmt euren Favoriten und legt ihn in einer Marinade für 1-2 Tage ein.
Für diese Marinade gibt es alternativ fertige Päckchen "Sauerbraten" bei den Gewürzen oder ihr stellt ihn selbst zusammen.
Dafür braucht ihr:
2 Zwiebeln
2 Möhren
3 Lorbeerblätter
3-4 Wacholderbeeren
2-3 Gewürznelken
4-5 Pfefferkörner
3 Pimentkörner
1Tl Salz
250ml Essig
500ml Wasser
Nachdem euer Vleisch das Bad für die Zeit genossen hat, könnt ihr es heraus nehmen und kräftig anbraten.
Den restlichen Sud kocht ihr auf und siebt die Gewürze heraus.
Mit ein wenig Soja Soße bekommt ihr eine schöne bräunliche Färbung.
Wer mag, kann auch noch ein wenig Hafersahne zum abschmecken nutzen.
Dazu schmecken Rotkohl, Kartoffeln oder Knödel hervorragend.
Guten Appetit und eine besinnliche & tierleidfreie Weihnachtszeit
wünscht das Team von Stark für Tiere e.V.
1. November
 
Schnell, easy und lecker:
Champion-Lauch Gemüse mit Wildreis & Kichererbsen
Zutaten:
500g Champions
2 Lauchstangen
1 Dose Kichererbsen
Weißwein zum ablöschen
Gewürze
Wildreis
Frische Champignons & Lauch gut putzen und klein schneiden, gut anbraten und mit ein wenig Wein ablöschen.
Mit Salz, Pfeffer & Paprika abschmecken.
Wer mag, kann gerne noch eine Knoblauchzehe dazu geben & 2-3 Wacholderbeeren.
Die Erbsen dazu und den Wildreis nach Packungsanweisung kochen.
Fertig. Saisonal, lecker, schnell easy & vegan

 

 

1. Oktober 

 

 

An jedem 1. des Monats posten wir ein tierleidfreies Gericht. Heute, am 1. Oktober:

 

Kürbiscremesuppe

 

Du brauchst 

450g Kartoffeln

1kg Kürbis 

1 Lauch

1 kleines Stück sellerie

 1 Möhre

 

Alles gut waschen, in kleine Würfel schneiden und köcheln lassen. 

Anschließend alles gut mit einem Pürierstab pürieren.

 

50g Cashewkerne mit etwas Wasser in den Mixer 

1 El Mandelmus dazu 

Und alles in die Suppe. 

 

Anschließend ein paar Lorbeerblätter & Wacholderbeeren dazu.

 

Abschließend gut würzen mit Salz , Pfeffer, etwas Chili (für die, die es scharf mögen) 

 

Kürbiskerne anrösten und mit Creme Vega und etwas Kürbiskernöl anrichten.

 

Lasst es euch schmecken! 

1. September
 
An jedem 1. des Monats stellen wir euch ein tierleidfreies Rezept vor. Im September: vegane Bolognese und ein leckerer Shake
 
Bolognese:
Für ca. 4 Portionen nimmst du
1große Zwiebel
500g frische Tomaten
1 Knoblauchzehe
Tomatenmark
76g Sonnenblumenhack, alternativ geht natürlich auch Sojahack oder deine Lieblingsvariante
Frischer Basilikum, Organo, Pfeffer, Salz& Paprikagewürz
Zwiebeln klein schneiden und mit dem Knoblauch anbraten. Das Hack dazu und kurz mit anschwitzen. Die Tomaten klein Schneiden und dazu geben. Tomatenmark nach euren Vorlieben dazu geben und das ganze gut würzen und abschmecken. Auch zwei Lorbeerblätter passen toll in die Soße.
Das ganze lasst ihr nun eine Weile auf einer niedrigen Stufe köcheln. Auch bei dieser Bolognese gilt, umso länger sie köchelt, desto intensiver schmeckt sie.
 
Der Erdbeermilchshake:
Super schnell, super einfach, super lecker.
Ihr nehmt eine handvoll gefrorener Erdbeeren und gebt sie mit dem Pflanzendrink (ca 250ml) eurer Wahl in euren Mixer.
Nachdem alles klein gehackt wurde, könnt ihr euren Shake nach belieben süßen.
 
Lasst es euch schmecken!
1. August
 
An jedem 1. des Monats stellen wir euch ein tierleidfreies Gericht vor.
Heute: Für den nächsten Monat und die Griller in diesem Sommer - vegane Grillalternativen
 
Gemüsespieße mit Paprika, Champions, Zwiebeln.
Die könnt ihr auch vorher in einer Marinade einlegen, für noch mehr Geschmack! Dazu nehmt ihr etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer, Paprika, Kräuter eurer Wahl und eine Knoblauchzehe. Das Gemüse bepinselt ihr ein paar Stunden vorher mit der Marinade und lasst es gut einziehen.
Dazu Maiskolben mit Kräutermargarine & die Bratwürste von beyond meat sowie Nudelsalat.
 
Kräutermargarine (die schnelle Variante) : 1 Packung gefrorene Kräuter, die ihr in die Lieblingsmargarine "rührt" & mit Salz abschmeckt.
 
Der Nudelsalat für 4 Personen
400g Nudeln
1 kleine Dose Kidneybohnen
1 Bund Radieschen
1 Zwiebel
1 kleine Dose Erbsen & Möhren
1/2 frische Gurke
Sesam & Sonnenblumenkerne nach Geschmack
Für das Dressing
Etwas Essig, Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 kleine Knoblauchzehe
Gut abschmecken, fertig.
Guten Appetit und viel Spaß beim Grillen!

1. Juli 2020

 

Heute: Veganes Mett

 

Einfach und total lecker:

1pck Reiswaffeln in einer Schüssel zerbröseln
 
2El Tomatenmark
1tl Senf
1/2 Zwiebel
Salz, Pfeffer, Paprika ggfs Knoblauch
mit einer Tasse warmen Wasser vermischen
 
Über die Reiswaffeln geben, ggfs nachwürzen.
Eine Zwiebel klein schneiden und in das Mett geben.
Je nachdem wie man die Konsistenz mag, noch ein wenig Wasser dazu geben. 
Am besten einen Tag vorher zubereiten, dann zieht alles schon durch
 
 
Guten Appetit!

 

 

1. Juni 2020

 

Heute: Vrikadellen mit Sauce Hollandaise und frischem Spargel

 

Vegane Hollandaise
Ca. 500ml Wasser
50g Cashews
2 EL Mandelmus
½ Biozitrone
1 Msp Kurkuma
Prise Kala Namak
Margarine/neutrales Öl
Salz/pfeffer
Wasser&cashews in den Mixer geben.
In einem Topf langsam erhitzen
Saft der halben Zitrone dazu
Kurkuma für die“ Farbe“ hinzugeben
Eine Prise Kala Namak
Ggfs. Margarine oder Öl hinzugeben. Muss nicht.
Würzen nach Geschmack

 

Vrikadellen
1 große Dose Kidneybohnen
1 große Zwiebel
Etwas Wasser
Feine Haferflocken
Paniermehl
Kartoffelstärke
1 EL Senf
1 EL Tomatenmark
Salz/Peffer/Paprika
Knoblauch
Öl

 

Kidneybohnen, ½ Zwiebel, Tomatenmark, Senf, Gewürze, ggfs. Knoblauch etwas Wasser &öl in den Mixer geben und zu einer Masse vermixen.
Paniermehl, Kartoffelstärke, feine Haferflocken in die Masse geben, bis ein gut knetbarer Teig entsteht. Je nachdem wie man die Konsistenz der Vrikadellen bevorzugt die angegebenen Zutaten variieren. Ggf. Die andere Hälfte der Zwiebel klein schneiden und in den Teig geben.
Vrikadellen Formen (die Hände etwas zu befeuchten hilft dabei sehr gut) und von beiden Seiten in der Pfanne anbraten.
Anschließend für 5-10 Minuten auf 180° Ober- Unterhitze in den Backofen.

 

Guten Appetit!

 

 

1. Mai 2020

 

Wir starten mit:

 

Süßer Löwenzahnaufstrich
Schon mal ausprobiert? Sooooo lecker
Der Löwenzahnaufstrich ist die vegane alternative zum Honig
Lecker und ganz leicht selbst gemacht.

 

Du brauchst, für ein Glas Löwenzahnaufstrich:
100 g Löwenzahnblüten ohne Stängel
350 g Zucker
1 Zitone
1 Orange
325 ml Wasser

 

So geht es:
Erstmal die Läwenzahnblüten ausschütteln und auf einem Baumwolltuch oder ähnlichem ausbreiten.

Dann die Blütenköpfe mit dem Wasser in einem Topf legen.

Die Zitrone und die halbe Orange in Scheiben schneiden und ebenfalls in den Topf legen.

Alles zusammen aufkochen lassen, für ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Topf zudeckt für 24 Stunden ziehen lassen.

Nach 24 Std. den Sud durch ein Leintuch oder feinen Sieb abseihen und in einem Topf die Flüssigkeit auffangen.

Gebe nun den Zucker dazu, einmal kurz aufkochen lassen und für ca. 1 - 1,5 Std. auf kleinster Stufe köcheln lassen - immer mal wieder umrühren!
Schau nach, ob er Sirupartig vom Löffel tropft - dann ist er fertig!

Fülle den warmen Sirup in ein sauberes beschriftetes Glas und verschließe es gut.

 

Fertig!

Viel Vergnügen dabei und lasst es Euch schmecken!

Jetzt per paypal spenden.

Die Tiere sagen danke!

info@stark-fuer-tiere.de

News

Lebensplätze für 2000 Rassehennen und 700 Legehennen sowie 200 Hähne gesucht! Dringend! mehr

Ihr könnt nun tolle Fanartikel erwerben! Alle Einnahmen fließen in unsere Tierschutzarbeit! mehr

Am 1. eines jeden Monats findet ihr hier ein veganes Gericht. Schaut doch mal rein!

Gib uns ein Like bei facebook:

Folge uns bei Instagram!

Hier gehts zu unserem Youtube-Kanal.

Shoppen und dabei Gutes für Stark für Tiere e.V. tun, ohne einen Cent mehr zu bezahlen!

Bei amazon smile

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stark für Tiere e.V.